How It Works: Precision Forming | The Glass Age | Corning

We use cookies to ensure the best experience on our website.
View Cookie Policy
_self
Accept Cookie Policy
Change My Settings
ESSENTIAL COOKIES
Required for the site to function.
PREFERENCE AND ANALYTICS COOKIES
Augment your site experience.
SOCIAL AND MARKETING COOKIES
Lets Corning work with partners to enable social features and marketing messages.
ALWAYS ON
ON
OFF
Glaswissenschaft

Glaswissenschaft

Glaswissenschaft

Die am schnellsten wachsenden Technologien von heute – und alle Komponenten, die sie zum Funktionieren bringen – erfordern absolute Präzision.

Beispielsweise erfordern Smart-Car-Windschutzscheiben, Glasfaseranschlüsse oder Medizinfläschchen der nächsten Generation in Serien-Komponenten mit genau der gleichen Größe und Form – oft mit Abweichung unter einem Mikrometer.

Die Herstellung nach hochpräzisen Spezifikationen – Ingenieure nennen sie „enge Toleranzen“ – ist seit Generationen eine der Stärken von Corning. Und da sich unsere Lebensweise durch High-Tech-Produkte verändert hat, hat das Unternehmen den Wandel vorangetrieben, indem es seine Fähigkeiten zur Präzisionsumformung kontinuierlich verbessert hat.

Heute ist Präzisionsumformung ein wichtiger Bestandteil des Corning-Portfolios an Fertigungsplattformen. In Verbindung mit Kerntechnologien wie Glaswissenschaft, Keramikwissenschaft oder optischer Physik führt die Präzisionsumformung zu leistungsstarken, branchenprägenden Innovationen.

Funktionsweise

Corning Plattformen wie VerschmelzungExtrusion oder Bedampfung folgen ziemlich konsistenten Herstellungsschritten, auch wenn sie für verschiedene Produkte angewendet werden. Corning nähert sich der Präzisionsumformung auf verschiedene Weise.

Bei spritzgegossenen Produkten – beispielsweise optischen Steckverbindern oder Multi-Well-Platten für die Arzneimittelforschung – greift Corning auf seine umfassenden werkstoffwissenschaftlichen Kenntnisse zurück.

In enger Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern entwickeln die Experten von Corning Formen, mit denen wiederum präzise geformte Polymerbauteile hergestellt werden können. Die Formen müssen unter Hitze, Druck und anderen rauen Herstellungsbedingungen bemerkenswert stabil sein. Die Form und die Formmaschine verwenden zusammen eine Reihe von wissenschaftlichen Prinzipien, um die Qualität und Konsistenz des Endprodukts zu kontrollieren, bevor es aus der Form entnommen wird.  Und die Harze, die im Produkt selbst verwendet werden, müssen die gleiche genaue Konsistenz aufweisen, oft mit Toleranzen bis zum Submikronbereich.

Für andere Produkte stellt Corning Glas her und formt es dann nach genauen Vorgaben.

Warum ist das wichtig?

Um unsere Innovationen zu ermöglichen, hat Corning umfassende Messtechnologien eingesetzt, um sicherzustellen, dass sie die vom Kunden geforderten extrem engen Toleranzen einhalten. Mithilfe von Computermodellierungssystemen können Ingenieure genau erkennen, wie das Glas Biegungen, Hitze oder Vibrationen bei der Herstellung und im täglichen Gebrauch standhält.

Ohne extreme, in großem Maßstab reproduzierbare Präzision würden viele High-Tech-Systeme von heute einfach nicht funktionieren.

Sehen Sie sich das Video unten auf Englisch an, um zu erfahren, wie das Präzisionsumformungsverfahren funktioniert.