Von Fernsehern zu Tablets | Das "Glaszeitalter" | Innovation | Corning.com

We use cookies to ensure the best experience on our website.
View Cookie Policy
_self
Accept Cookie Policy
Change My Settings
ESSENTIAL COOKIES
Required for the site to function.
PREFERENCE AND ANALYTICS COOKIES
Augment your site experience.
SOCIAL AND MARKETING COOKIES
Lets Corning work with partners to enable social features and marketing messages.
ALWAYS ON
ON
OFF

Diese Seite wird am besten mithilfe der neuesten Version von Google Chrome oder Mozilla Firefox angezeigt.

Close[x]
Glaswissenschaft

Glaswissenschaft

Glaswissenschaft

Von Fernsehern zu Tablets

Von Fernsehern zu Tablets

Präzisionsglas für die moderne Unterhaltungselektronik

Die Langlebigkeit Ihres Touchscreens. Die brillanten, hochauflösenden Fernsehbilder. Der leichte, dünne Formfaktor Ihres Smartphones. Glaseigenschaften ermöglichen diese Vorteile. Aber nicht jedes Glas vermag dies zu leisten.

Das Glas, das den Ansprüchen moderner Verbrauchergeräte gerecht wird, muss außergewöhnlich dünn, rein, stabil und flach sein. Mit Hilfe einer einzigartigen Produktionsmethode, unseres Fusionsverfahrens, lassen sich diese Elemente in einer präzisen Glastechnologie vereinen.

Die genaue Wissenschaft, die sich hinter dem Fusionsverfahren verbirgt und von Corning entwickelt wurde, ist ein streng gehütetes Geheimnis. Im Kern funktioniert das Verfahren so: 

Zuerst fließt geschmolzenes Glas in eine Wanne, bis es überläuft. Die Schwerkraft zieht das flüssige Glas an jeder Seite nach unten; daraufhin verschmilzt es in der Luft unter der Wanne. Wenn das Glas gleichmäßig aus der Wanne fließt, formiert sich eine makellose Glasplatte. Diese Platte wird dann mechanisch geschnitten, von Robotern entfernt und endbearbeitet. 

Mithilfe des eng kontrollierten Verfahrens wird das Präzisionsglas produziert, das nicht nur die LCD-Branche revolutioniert hat, sondern auch geholfen hat, Tablets, Smartphones und andere Verbrauchergeräte mit hoher Auflösung und Touch-Funktion zu schaffen. Im Folgenden werden einige Attribute aufgelistet, die fusionsgeformtes Glas so bedeutend für moderne Geräte der Unterhaltungsbranche machen.

Dünn

Mit dem Fusionsverfahren lassen sich sehr dünne Glasplatten mit extrem flachen Oberflächen produzieren. Da die makellose Glasoberfläche in der Luft geschaffen wird, ist kein teures Polierverfahren vor ihrem Displayeinsatz erforderlich. Nicht nur deswegen weist das Fusionsverfahren einen merklichen Vorteil gegenüber anderen Glasproduktionsmethoden auf – Kunden profitieren zudem von dünneren, leichteren und kostengünstigeren Geräten. 

Stabil

Fusionsgeformtes Glas ist sehr stabil. Das ist ein sehr wichtiger Faktor für die komplexen Schaltkreise, die brillante Computer- und Fernsehbilder erst möglich machen. Das Glas kann hohen Prozesstemperaturen mit minimalen Dimensionsänderungen standhalten. Die Stabilität des Glases hilft, leuchtende und lebendige Bilder und eine überragende Bildqualität zu generieren. Nichts anderes wird von modernen Geräten mittlerweile verlangt.

Rein

Die Reinheit bzw. optische Klarheit von Glas ist genauso wichtig für Smartphones wie für große LCD-Fernseher. Wenn fusionsgeformtes Glas in Platten, die größer als King-Size-Matratzen sind, produziert wird, dann bedarf es aufgrund der optischen Reinheit ca. 100 Platten, um einen mikroskopisch kleinen Fehler zu entdecken. 

Flach

Die glatte und flache Oberfläche von fusionsgeformtem Glas ist absolut essentiell, um eine überragende Leistung zu garantieren, insbesondere bei Displays mit einem weiten Betrachtungswinkel. Stellen Sie sich eine Glasplatte vor, die so groß wie der Pazifische Ozean ist. Fusionsgeformtes Glas ist so flach, dass es wie eine 3 cm große Woge auf der Oberfläche erscheinen würde. Die flache, glatte Oberfläche ermöglicht insgesamt bessere Displays. 

Vielseitig

Im Rahmen des Fusionsverfahrens kann Präzisionsglas in unterschiedlichen Größen hergestellt werden, größer als ein King-Size-Bettlaken und so dünn wie eine Spielkarte. Dank dieser Vielseitigkeit sind unterschiedliche Glaszusammensetzungen und Größen für Smartphones, Fernseher, Tablets, Notebooks und andere Geräte möglich.

Schauen Sie sich dieses Video an, oder erkunden Sie die obige Infografik, um mehr über unser Fusionsverfahren zu lernen und darüber, wie mit dem Fusionsverfahren die Grundlage für Glasinnovationen von Corning gelegt wird.