Absorption

Den Energieverlust in einer Glasfaser, der aus den Unreinheiten im Glas resultiert.

Acrylat

Acrylharz

Adapter

Ein mechanisches Terminierungsgerät, das Glasfaserstecker ausrichten und verbinden soll; häufig als Kupplungs- oder Verbindungsmuffe bezeichnet. (Auch bekannt als: Trennwand, Kopplungsmuffe, Verbindungsmuffe, Muffe, Kopplung, Trennwand-Adapter)

Aderhüllen

Extrudierte zylindrische Hüllen, die Glasfasern bedecken und zum Schutz und zur Isolierung verwendet werden.
(Auch bekannt als: Minibündelkabel)

Aderhüllen-Stripper

Corning Buffer Tube Stripper

Aderhüllen-Stripper 

ADSS-Kabel

Corning ADSS Cable

All-Dielectric Self-Supporting (Voll-Dielektrikum selbsttragend)
Verwandte Begriffe: Oberirdisch, OSP-Kabel, Figure-8, SOLO®-Kabel

AFAN

All-Fiber Access Network (Glasfaser-Zugangsnetzwerke). Hauptsächlich im Kabel-TV-Markt (CATV) verwendet.

ALTOS®

Outside Plant (OSP)-Minibündelkabel.

Verwandte Begriffe: Minibündelkabel, OSP

Anaerob ausgehärteter Stecker

Ein feldinstallierbarer Stecker, der einen Klebstoff mit Aktivierungsmittel verwendet, um die Faser in der Steckerferrule zu befestigen. Es ist kein Ofen oder eine Lampe erforderlich.

Analog

Ein Format, das kontinuierliche Variablen, z. B. Spannungsamplitude oder Frequenzschwankungen, zur Übertragung von Informationen verwendet.

Angeschlossene Haushalte

Anzahl der Wohnungen und Geschäftsräumlichkeiten, denen ein Betreiber Fiber-to-the-Home (FTTH)-Zugang unter einem kommerziellen Vertrag liefert.

Annahmerate

Berechnet durch die einfache Division von „Angeschlossene Haushalte/Räumlichkeiten“ durch „Anschließbare Haushalte/Räumlichkeiten“ und wird als Prozentsatz ausgedrückt.

Anschließbare Haushalte

Anzahl der Wohnungen und Geschäftsräumlichkeiten, denen ein Betreiber zurzeit Fiber-to-the-Home (FTTH)-Zugang in der Standard-Dienstaktivierungsperiode des Betreibers (z. B. 30 Tage) liefern kann, sollten die Eigentümer/Nutzer einen Vertrag für einen Zugangsdienst unterschreiben.

Anschlussdose für mehrere Benutzer

Eine Telekommunikationsanschlussdose, die verwendet wird, um mehr als einen Arbeitsbereich zu bedienen, normalerweise in Einrichtungsanwendungen mit offenen Systemen.

Anschlussfeld

Corning Connector Panel

Ein Feldeinsatz, der für die Verwendung mit Patchpanel-Gehäusen gedacht ist. Anschlussfelder enthalten häufig vorinstallierte Adapter. (Auch bekannt als: Feld, Patchpanel)

Anschlusskabel

Glasfaserkabel mit einem an einem Ende installierten Stecker. Siehe Kabelkonfektion.

Anschlusskomponente

Ein Gerät, das für die Terminierung eines Glasfaserkabels mit Steckern und Adaptern verwendet wird und das einen Administrationspunkt für die Querverbindung zwischen Verkabelungssegmenten oder die Verbindung zu elektronischen Geräten bereitstellt.

Anschlussmodul

Corning Connector Module

Ein Anschlussfeld mit vorinstallierten Kabelkonfektionen oder MTP®s an der Rückwand, das mit Backbone-Kabelfasern gespleißt werden kann (für die Verwendung mit Patchpanels gedacht).
(Auch bekannt als: Feld mit Anschlusskabeln, Plug-and-Play).

APC

Corning APC

Angled Physical Contact (abgewinkelter physischer Kontakt). Stecker, deren stirnseitige Berührungsfläche in einem Acht-Grad-Winkel zur Faserachse poliert ist. Minimiert Reflektionen; in RF-Videoanwendungen erforderlich.
(Auch bekannt als: Grüner Stecker, Stecker)

Verwandte Begriffe: Stecker, Grüner Stecker

Aramidgarn

Stützelement, das Zugfestigkeit des Kabels, Stütze und zusätzlichen Schutz der Glasfaserbündel bietet. Glasfaser und Kevlar® sind zwei gängige Arten von Aramidgarn.

Verwandte Begriffe: Glasfaser

Arbeitsbereich-Telekommunikationsanschlussdose

Ein Verbindungsgerät, das sich in einem Arbeitsbereich befindet und an dem die horizontale Verkabelung endet und die Anschlusstechnik für Patchkabel im Arbeitsbereich bietet.

Aufteilung

Corning Fan-Out

Mehrfaser-Festaderkabel im Breakout-Stil von Corning Optical Communications für den problemlosen Verbindungsprozess und robuste Anwendungen in oder zwischen Gebäuden.
(Auch bekannt als: Aufteilung, Aderhüllenaufteilung)

Backbone-Verkabelung

Der Teil der Telekommunikationsverkabelung des Gebäudes, der eine Verbindung zwischen Telekommunikationsschränken, Geräteräumen und Übergabepunkten herstellt. Die Backbone-Verkabelung besteht aus dem Übertragungsmedium (Glasfaserkabel oder Twisted-Pair-Kupferkabel), Haupt- und Zwischenverteilern und Terminierungen für den Stockwerkverteiler, Geräteräume und Übergabepunkten. Die Backbone-Verkabelung kann weiter als Backbone zwischen Gebäuden (Verkabelung zwischen Gebäuden) oder gebäudeinternes Backbone (Verkabelung in einem Gebäude) klassifiziert werden.

Backbone zwischen Gebäuden

Der Teil der Backbone-Verkabelung zwischen Gebäuden. Siehe Backbone-Verkabelung.

Bandbreite

Maß für die Informationsübertragungsleistung einer Glasfaser, normalerweise in MHz•km bei einer spezifischen Wellenlänge gemessen. Je größer die Bandbreite, desto mehr Informationen können über diese Faser übertragen werden.

Hinweis: Der Begriff wird häufig verwendet, um die normalisierte modale Bandbreite einer Multimode-Glasfaser anzugeben.

Bandbreiten-Längen-Produkt

Die Informationsübertragungsleistung eines Übertragungsmediums wird normalerweise in der Einheit MHz•km ausgedrückt. Dies wird Bandbreiten-Längen-Produkt oder, häufiger, Bandbreite genannt. Die Menge der Informationen, die über ein beliebiges Medium übertragen werden kann, ändert sich je nach Entfernung. Die Beziehung ist jedoch nicht linear. Eine 500 MHz•km Faser ergibt keine 250 MHz für eine Länge von 2 km oder 1000 MHz für eine Länge von 0,5 km. Beim Vergleichen von Medien ist es jedoch wichtig, sicherzustellen, dass dieselben Einheiten für die Entfernung verwendet werden.

BER

Bit Error Rate (Bitfehlerrate)

Beschichtung

Ein Material, das während des Fertigungsprozesses auf eine Faser aufgetragen wird, um sie vor der Umgebung und der Handhabung zu schützen. Das Material, das beim Abisolieren der Faser als Späne abgetragen wird.

Bewehrung

Corning Armor protective element

Zusätzliches Schutzelement unter dem Kabelmantel. Ein Außenmantel, der zum Schutz vor rauen Umgebungen im Freien und Nagetieren verwendet wird. Normalerweise aus kunststoffbeschichtetem Stahl hergestellt, kann zur Flexibilität gewellt sein.


Verwandte Begriffe: Beständigkeit gegenüber Nagetierverbiss, Querdruckfestigkeit

BISDN

Broadband Integrated Services Digital Network (Digitales Breitband-Netzwerk mit integrierten Diensten)

BPON

Broadband Passive Optical Network (Passives optisches Breitband-Netzwerk). Im ITU G983-Standard beschriebenes System. Verwendet optische Splitter, um eine Eins-zu-Eins-Beziehung zwischen dem CO/HE und den Teilnehmern herzustellen. Kann Sprache und Daten liefern; normalerweise mit einem RF-Overlay für Video kombiniert. Normalerweise nicht aktive (mit Strom versorgte) Komponenten zwischen CO/HE und Teilnehmer.

Breitband

Bezieht sich normalerweise auf Kupfer und bezeichnet Übertragungseinrichtungen, die eine Vielzahl von Frequenzen gleichzeitig behandeln können und somit mehrere Kanäle in Datensystemen statt direkter Modulation erlauben.

Brechungsindex

Das Verhältnis der Lichtgeschwindigkeit in einem Vakuum zur Geschwindigkeit in einem bestimmten Übertragungsmedium. Auch bekannt als: Brechungsindex oder IOR.

Brownfield

Vorhandene Nachbarschaften und/oder MDUs, die bereits von mindestens einem Anbieter bedient werden.

Bündel

Viele einzelne Fasern, die in einem einzigen Mantel oder einer Aderhülle enthalten sind. Auch eine Gruppe von Bündeladern, die sich auf gewisse Weise von einer anderen Gruppe im selben Kabelkern unterscheidet.

CamSplice™

Corning Optical Communications CamSplice™ Mechanischer Spleiß wird für Innen- oder Außendurchgänge oder Verzweigungsspleißen empfohlen.

CATV

Community Antenna Television oder Community Access Television

Verwandte Begriffe: MSO, Video

CCH

Closet Connector Housing (Schrank-Steckergehäuse). CCHs bieten Verbindungs- und Querverbindungsfähigkeiten zwischen Außenbereichs-, Steigleitungs- oder Verteilungskabeln und der Opto-Elektronik. (Auch bekannt als: Rackmount-Gehäuse, Steckergehäuse)


Verwandte Begriffe: Patchpanel

CDF

Closet Distribution Frame (Schrank-Verteilerrahmen)

CDS

Core Detection System (Kern-Erfassungssystem)

Verwandte Begriffe: Spleißer, Fusionsspleiß

Central Office (CO)

Die Zentrale der Telefongesellschaft, die aktive (mit Strom versorgte) Geräte enthält, von denen Dienste geliefert werden. Kann Telefonvermittlungsgeräte und/oder Optical Line Terminals und RF-Video für BPON- und GPON-Systeme enthalten.

Chromatische Dispersion

Signaldispersion, die durch Licht verursacht wird, das sich mit mehreren Wellenlängen bewegt und zu verschiedenen Zeiten am Detektor ankommt. Die Summe aus Materialdispersion und Wellenleiterdispersion.

ClearCurve®-Glasfaser

Von Corning Incorporated entwickelte biegeunempfindliche Faser. Diese Faser verwendet nanoStructures™-Technologie in der Faser, um das Licht einzufangen, und produziert eine Leistung von 0,1 dB pro 360-Grad-Drehung bei 1550 nm bei einem Biegeradius von 5 mm und ist gleichzeitig abwärtskompatibel mit üblichen Singlemode-Glasfasern. ClearCurve® stellt die Faser auf dem neuesten Stand der Technik für MDU-Bereitstellungen dar.

CMIC

Cabinet-Mounted Interconnect Center

(Verbindungszentrum für die Schrankmontage)

CP

Consolidation Point (Konsolidierungspunkt). Verbindungsverteilungspunkt, der sich im horizontalen Weg und Raum befindet, der die Telekommunikationsanschlussdosen verbindet.

CWDM

Coarse wavelength time-division multiplexing.

D4

Von NEC® entwickelter 2,0-mm-Ferrulen-Gewindestecker.

Verwandte Begriffe: Veralteter Stecker

Dämpfung

Die Verringerung der Größe der Signalleistung, die zwischen zwei Punkten übertragen wird. Ein Begriff, der verwendet wird, um die gesamte Dämpfung eines optischen Systems auszudrücken, normalerweise in Dezibel (dB) bei einer spezifischen Wellenlänge gemessen.

Dämpfung

Verringerung der optischen Leistung aufgrund von Absorption, Streuung und/oder Reflektion.

Dämpfungskoeffizient

Die Rate der Dämpfung der optischen Leistung in Bezug auf die Entfernung entlang der Faser, normalerweise gemessen in Dezibel pro Kilometer (dB/km) bei einer spezifischen Wellenlänge; je kleiner die Zahl, desto besser die Dämpfung der Faser. Typische Multimode-Wellenlängen sind 850 und 1300 Nanometer (nm); Singlemode Wellenlängen sind 1310 und 1550 nm.

Dezibel

Einheit für die Messung der relativen Stärke der Lichtsignale, als dB ausgedrückt. Ist gleich einem Zehntel des Zehnerlogarithmus des Verhältnisses der beiden Leistungspegel; ausgedrückt in dBm, wobei ein Leistungspegel mit 1 Milliwatt verglichen wird. (Auch bekannt als: dB)

Verwandte Begriffe: dBm, dBr

Dielektrisch

Nicht metallisch und daher nicht leitend. Glasfasern werden als dielektrisch betrachtet. Ein dielektrisches Kabel enthält keine Metallkomponenten.
(Auch bekannt als: Nicht leitend).

Digital

Ein Datenformat, das zwei physische Ebenen, die Nullen und Einsen entsprechen, verwendet, um Informationen zu übertragen. Ein diskretes oder diskontinuierliches Signal.

Dispersion

Die Verbreitung von Lichtimpulsen entlang der Länge der Faser. Die zwei wichtigsten Arten sind:
(1) modale Dispersion, die durch verschiedene Längen des optischen Pfads in einer Multimode-Faser verursacht wird, und
(2) chromatische Dispersion, die die Summe der Materialdispersion und Wellenleiterdispersion in einer Singlemode-Glasfaser ist. Materialdispersion ist eine Impulsausbreitung, die durch einen unterschiedlichen Brechungsindex für Licht mit verschiedenen Wellenlängen in einem Wellenleitermaterial verursacht wird. Wellenleiterdispersion wird dadurch verursacht, dass sich Licht im Kern und im Mantel von Singlemode-Glasfasern mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten bewegt. Die Ausbreitung eines Lichtimpulses, während er sich eine Faser hinunter bewegt. Je höher die Dispersion, desto geringer die maximale Übertragungsfrequenz.
(Auch bekannt als: Verbreitung des Signalimpulses)

Verwandte Begriffe: Chromatische Dispersion, Modale Dispersion

DS

Digitales Signal

DM

Direkt moduliert

DWDM

Dense wavelength division multiplexing

Eclipse®

Corning Eclipse®

Für den CATV-Markt entwickelte Hardware. (Auch bekannt als: Patchpanel)

Verwandte Begriffe: Rackmount-Gehäuse, Steckergehäuse)

EDA

Equipment Distribution Area (Geräteverteilerbereich). Der von Geräteracks belegte Computerraumplatz.

EDC

Environmental Distribution Center (Umgebungsverteilzentrum)

Verwandte Begriffe: NEMA, Wetterfest

EDFA

Erbium Doped Fiber Amplifier (Erbium-dotierter Faserverstärker). Faserverstärker, bei dem das zu steigernde Signal durch eine Spezialfaser geht, die, als Additiv, das Element Erbium enthält. Laserlicht, das in diesen speziellen Teil der Faser gepumpt wird, regt die Valenzelektronen im Erbium an. Wenn das übertragene Signal durch die Faser geht, geben die angeregten Elektronen ihre zusätzliche Energie gleichzeitig mit dem übertragenen Signal ab und tragen zu seiner Stärke bei. Der Ausgang ist mit dem Eingang identisch, hat aber einen viel höheren Leistungspegel. EDFAs verstärkt das optische Signal, ohne dass es zu einem elektrischen Signal und wieder zu einem optischen Signal umgewandelt werden muss.

EIA

Electronic Industry Alliance

Verwandte Begriffe: Standard, TIA

Eigenständige Verteilung

Ein MDU-Topologieelement, bei dem Splitter im selben Gebäude aufgestellt werden wie die Teilnehmer, die sie bedienen. Somit ist der gesamte Verteilerteil des Netzwerks im Gebäude enthalten.

Eintrittskegel

Ein konischer, abgewinkelter Bereich, in den Licht eintreten muss, um sich in der Faser hinunter zu bewegen und im Kern der Faser zu bleiben.

Einziehhilfe

Ein Gerät, das verwendet wird, um die Stützelemente des Kabels und den eigentlichen Ziehapparat zu koppeln.

EM

Extern moduliert

EMI

Electromagnetic Interference (elektromagnetische Beeinflussung). Elektromagnetische Beeinflussung ist eine Störung, die einen elektrischen Schaltkreis entweder wegen elektromagnetischer Leitung oder elektromagnetischer Strahlung beeinflusst, die von einer externen Quelle abgegeben wird.

Empfänger

Ein Elektronikpaket, das optische Signale in elektrische Signale umwandelt.

Encircled Flux

Encircled Flux (EF) ist der Prozentsatz der Leistung in einem bestimmten Radius, wenn Licht durch einen Sender in eine Multimode-Glasfaser eingeführt wird.

End-to-End-Prüfung

Messung der optischen Leistungsdämpfung mithilfe einer Quelle und eines Messgeräts, das in ein Ende der Faser überträgt und am anderen Ende empfängt; normalerweise von einem Patchpanel zum anderen.

EP2P

Ethernet Point to Point (Ethernet-Punkt-zu-Punkt)

EPON

Ethernet Passive Optic Network (passives, optisches Ethernet-Netzwerk)

ER

Equipment Room (Geräteraum). Ein zentraler Ort für Telekommunkationsgeräte, der die Nutzer eines Gebäudes bedient. Ein Geräteraum wird wegen der Art oder Komplexität der Geräte als getrennt vom Telekommunikationsraum betrachtet.

Ereignis

Jede Komponente wie Stecker, Spleiße, Fehler usw., die auf einem ODTR-Trace angezeigt wird.

Verwandte Begriffe: End-to-End-Prüfung, OTDR, Trace, Ereignistabelle

ESCON

Enterprise System Connector

Verwandte Begriffe: Veralteter Stecker

Etagenverkabelung

Der Teil der Telekommunikationsverkabelung, der die Anschlusstechnik zwischen Stockwerkverteiler und der Telekommunikationsanschlussdose im Arbeitsbereich liefert. Die Etagenverkabelung besteht aus Übertragungsmedien, der Anschlussdose, den Terminierungen der horizontalen Kabel und dem Stockwerkverteiler.

Ethernet

Ein IEEE-Netzwerkprotokollstandard für ein lokales 10 Mb/s Netzwerk. Der IEEE 802.3-Standard definiert die verschiedenen Anforderungen und Geschwindigkeiten für Ethernet, die 100 Mb/s, 1000 Mb/s und 10 Gb/s Ethernet umfassen.

Verwandte Begriffe: Fast Ethernet, Gigabit Ethernet und 10 Gigabit Ethernet.

Extrinsisch

Extern; außerhalb der Faser.

Faser

Ein Lichtwellenleiter, der aus einem Kern und einem Mantel besteht und der Informationen in Form von Licht übertragen kann. Glasfasern werden normalerweise aus Glas hergestellt. Kunststofflichtleiter sind ebenfalls verfügbar.

Faserbiegeradius

Radius, um den eine Faser gebogen werden kann, bevor die Gefahr eines Bruchs oder einer Erhöhung der Dämpfung besteht.

Faser mit verbesserter Biegung

Klasse von Glasfasern, die mit den ITU G.657A-Empfehlungen kompatibel sind und eine Biegeleistung von 0,75 dB pro 360-Grad-Kurve bei 1550 nm mit einem Biegeradius von 10 mm haben. Diese Fasern müssen auch mit Standard-Singlemode abwärtskompatibel sein.
(Auch bekannt als: ClearCurve®-Faser)

Fasertester

Corning Fiber Identifier

Gerät, das das Vorhandensein von Verkehr und seine Richtung erkennen kann sowie das Vorhandensein eines Testtons (normalerweise 2 kHz) erkennt, indem es eine leichte Biegung in der Faser und ein Durchsickern von Licht verursacht.

Verwandte Begriffe: Putting Tone on Fiber, Testen der Faser, Suchen der Faser

Fast Ethernet

Ethernet mit einer Übertragungsrate von 100 Mb/s. Dies wird vom IEEE 802.3-Standard definiert.

FC

Fiber Connector (Glasfaserstecker)

FCC

Federal Communications Commission

FDC®

Fiber Distribution Center (Auch bekannt als: Patchpanel)

Verwandte Begriffe: CCH

FDDI

Fiber Distributed Data Interface

Feld mit Anschlusskabeln

Corning Pigtailed Panel

Feld mit Modulen für die Fusionsterminierung.

Feldinstallierbar

Ein optischer Stecker, der im Feld (am Arbeitsort) montiert und von Hand installiert werden kann. (Auch bekannt als: Stecker)

Verwandte Begriffe: UniCam®

Fenster

Ein Bereich der Wellenlängen, in dem eine Faser am besten funktioniert.

Ferrule

Eine mechanische Komponente, im Allgemeinen eine steife Hülle, die zum Schutz und zur Ausrichtung einer Faser in einem Stecker verwendet wird.

Festaderkabel

Corning Tight Buffered Cable

Art der Kabelkonstruktion, bei der jede Glasfaser durch eine thermoplastische Schutzbeschichtung mit einem Durchmesser von 900 Mikrometern ummantelt ist. Eine erhöhte Pufferung sorgt für problemlose Handhabung und Konfektionierung.

Festkabelanschluss

Installation, bei der Kabel von jeder Anschlussdose oder jedem Gerät zu einem gemeinsamen Ort zurück gezogen werden, z. B. dem Optical Network Terminal (ONT) in einer Wohneinheit oder von jeder Wohneinheit zu einem gemeinsamen Ort eines Mehrparteiengebäudes (MDU).

FREEDM®

Minibündelkabel für den Innen-/Außenbereich. Festader-Mehrfaserkabel im Breakout-Stil von Corning Optical Communications für den problemlosen Verbindungsprozess und robuste Anwendungen im oder zwischen Gebäuden. (Auch bekannt als: Aufteilung, Aderhüllenaufteilung)

Verwandte Begriffe: Minibündelkabel, Innenbereich/Außenbereich, Steigleitung, Plenum

FREEDM® LST™

Minibündelkabel für den Innen-/Außenbereich von Corning Optical Communications.

Verwandte Begriffe: Geringe Faserzahl im Innen-/Außenbereich, Steigleitung, Plenum

Frequenz

Die Zahl der Impulse oder Zyklen pro Sekunde; gemessen in der Einheit Hertz (Hz), wobei 1 Hertz gleich 1 Impuls/Zyklus pro Sekunde.

Fresnel-Reflektionsverluste

Reflektionsverluste treten am Ein- und Ausgang von Glasfasern aufgrund der Unterschiede beim Refraktionsindex zwischen dem Kernglas und dem Immersionsmedium auf.

FOTP

Fiber Optic Test Procedure (Glasfasertestverfahren). Ein Glasfaserstandard. (Auch bekannt als: TIA/EIA)

Verwandte Begriffe: Standard

FOC

Fiber Optic Cable (Glasfaserkabel)

FTTx

Fiber to the x (Glasfaser bis zu x). Bezieht sich auf eine Menge von Akronymen, wie Fiber to the Home (FTTH), Fiber to the Node (FTTN), Fiber to the Curb (FTTC), Fiber to the Desk (FTTD), Fiber to the Antenna (FTTA), Fiber to the Premises (FTTP) und Fiber to the Tower (FTTT).

Fusionsspleiß

Eine permanente Verbindung, die durch lokale Anwendung von Hitze zum Verschmelzen der Enden von zwei Glasfasern produziert wird, sodass sie einen kontinuierlichen, einzelnen Lichtpfad bilden.

Verwandte Begriffe: Lichtbogen, CDS, LID, LPAS, PAS, Spleißer, VIDEO

G.652 und G.655

Internationale Organisation für Normung, die die Arten von Singlemode-Glasfaser beschreibt.

Gainer

Eine Spleißdämpfungsmessung, bei der das Trace anscheinend nach oben geht (mehr Leistung) und es einen Gewinn statt einer Dämpfung zu geben scheint; normalerweise in Fällen, in denen Fasern verschiedener Hersteller zusammengespleißt werden. Tests aus entgegengesetzter Richtung ergeben normalerweise eine entsprechende Dämpfung, die dem aus der anderen Richtung gemessenen Leistungsgewinn entspricht.

Gebäude-Homerun

MDU-Topologie, bei der der Faserlink jedes Teilnehmers ganz bis zu einem gemeinsamen Punkt für das gesamte Gebäude verläuft (normalerweise ein Terminal im Keller oder an einer Außenwand angebracht).

Gebäudeinternes Backbone

Der Teil der Backbone-Verkabelung in einem Gebäude. Siehe Backbone-Verkabelung.

GbE

Gigabit Ethernet
(auch als Gig bekannt).

Gehäuse

Corning Housing

Ein Gehäuse für das Spleißen oder die Terminierung, das optische Komponenten schützt.

Verwandte Begriffe: Spleißgehäuse, Steckergehäuse

Gemeinsame Verteilung

Ein MDU-Topologieelement, bei dem Splitter sich außerhalb des Gebäudes und der Teilnehmer befinden, die sie bedienen. Normalerweise nutzen zwei oder mehr Gebäude einen gemeinsamen Splitterort (LCP).

GFCI

Ground Fault Circuit Interrupter (FI-Schutzschalter). Art von Schutz für elektrische Stromversorgungskreise, der Erdschlussfehler erkennt und den Stromfluss sofort unterbricht. Für die meisten Anschlussdosen im Freien, im Keller und in der Garage, in der Küche und im Badezimmer erforderlich.

Ghost

Ein Echo, das durch äußerst reflektierende Komponenten (Stecker) verursacht wird, wobei Licht vom Anschluss zurück reflektiert wird, auf einen anderen Anschluss trifft, der es wieder zur Faser reflektiert, um wiederum zum OTDR zurück reflektiert zu werden. (Auch bekannt als: Dämpfungsloses Ereignis).

Verwandte Begriffe: Ereignis, Ereignistabelle, OTDR, Trace

GIC

Glass Insert Connector (Glaseinsatzstecker). Corning Optical Communications hat diesen Stecker ausgemustert. Wir bieten einen anaeroben Standardanschluss als Ersatz.

Verwandte Begriffe: Veralteter Stecker

Gigahertz (GHz)

Eine Einheit der Frequenz, die einer Milliarde Zyklen pro Sekunde, 10^6 Hertz, entspricht.

Glasfaser

Siehe Faser. Ein Leichtwellenleiter, der aus einem Kern und einem Mantel besteht und der Informationen in Form von Licht übertragen kann. Glasfasern werden normalerweise aus Glas hergestellt.

Glasfaser

Glasfaserleitungen sind Stränge aus optisch reinem Glas so dünn wie ein menschliches Haar, die Informationen über Lichtimpulse über lange Strecken übertragen können. Sie werden auch in der medizinischen Bildgebung und der Maschinenbauinspektion verwendet. Sie bestehen aus drei Hauptkomponenten, Kern, Mantel und Beschichtung.

GPON

Ähnlich BPON, aber auf höheren Gigabit-Geschwindigkeiten basierend. Wie BPON können diese Systeme ein RF-Overlay für Video verwenden, werden aber wegen ihrer erhöhten Bandbreite pro Teilnehmer auch für die IPTV-Bereitstellung genutzt, bei der alle Dienste (Sprache, Video und Daten) auf dem GPON platziert werden und das RF-Video-Overlay nicht nötig ist.

Gradientenindex

Faserdesign, bei dem der Brechungsindex des Kerns in Richtung Außenseite des Faserkerns geringer und in Richtung Mitte des Kerns größer ist; dies bietet durch Verringerung des Umfangs der modalen Dispersion höhere Bandbreitenfähigkeiten für Multimode-Glasfaserübertragung.

Greenfield

Neukonstruktion von MDUs und Nachbarschaften. In diesem Fall sind kein Dienstanbieter und kein Netzwerk vorhanden. Faser kann effizient geplant und platziert werden, während Wände, Decken, Keller und Dachböden zur Erstellung von Wegen offen zugänglich sind.

HDC

Hybrid Distribution Center (Hybrid-Verteilzentrum)

HE

Headend (Kopfstation). Kabel-TV-Begriff, der der Zentrale einer Telefongesellschaft entspricht.

Heimbereich

Bezieht sich auf private Nutzer in ihren Wohnungen. Private Nutzer können in „MDU“ (Mehrfamilienhäusern, z. B. Appartements/Wohnungen) oder „SFU“ (Einfamilienhäusern, z. B. alleinstehenden Häusern/Villen/Grundbesitz) leben.

Hertz (Hz)

Die Frequenz in Impulsen/Zyklen pro Sekunde, wobei 1 Hertz gleich 1 Impuls/Zyklus pro Sekunde.

HomePNA

Die HomePNA Alliance. (Auch bekannt als Home Phoneline Networking Alliance) HPNAv3 - Technologie, die vorhandene Kupfertelefonleitungen oder Koax-Leitungen nutzt, um Breitband-Dienste zu liefern.

Horizontal Cross-Connect (HC)

Eine Querverbindung der Etagenverkabelung mit anderer Verkabelung, z. B. horizontalen Backbone-Geräten.

Hybridkabel

Ein Glasfaserkabel, das zwei oder mehr verschiedene Arten von Faser enthält, z. B. 62,5 µm Multimode und Singlemode.

IBS

Inter-Bay Storage (Inter-Bay-Speicher).

IBU

Inter-Bay Unit (Inter-Bay-Einheit)

IC

Intermediate Cross-connect (Zwischenverteiler). Eine zweite Querverbindung in der Backbone-Verkabelung, der verwendet wird, um die Backbone-Verkabelung zwischen dem Hauptverteiler und dem Stockwerkverteiler mechanisch abzuschließen und zu verwalten.

ICEA

Insulated Cable Engineers Association

ICH

Corning ICH - INDUSTRIAL CONNECTOR HOUSING

Intermediate Cross-connect (Zwischenverteiler). Eine zweite Querverbindung in der Backbone-Verkabelung, der verwendet wird, um die Backbone-Verkabelung zwischen dem Hauptverteiler und dem Stockwerkverteiler mechanisch abzuschließen und zu verwalten.

IEC

International Electrotechnical Commission

IEEE

Institute of Electrical and Electronics Engineers

Verwandte Begriffe: Standard

Index-Matching Gel

Ein Gel mit einem Brechungsindex in der Nähe des Brechungsindex der optischen Faser. Wird verwendet, um Reflektionen zu verringern, die durch Unterschiede des Brechungsindex zwischen Glas und Luft verursacht werden.

Verwandte Begriffe: UniCam®, Connector, CamSplice™

Internet

Bezieht sich auf die Verwendung des öffentlichen Internets für den Austausch von E-Mails, das Browsen im Web usw.

Intrinsisch

Inhärent; innerhalb; in der Faser.

IO

Information Outlet (Informationsausgang)

IPTV

Internet Protocol Television. Verwendung des Internetprotokolls zur Übertragung von TV-Signalen über ein Datennetzwerk (statt dies über ein Funkfrequenz-Netzwerk, z. B. Kabelfernsehen, zu tun). Ermöglicht das Senden von TV-Signalen über dasselbe „Rohr“ wie Daten und Sprache.

ISO

International Organization for Standardization (Internationale Organisation für Normung)

ITS

Intelligente Transportsysteme

Verwandte Begriffe: Verkehr

ITU

International Telecommunications Union. Branchenorganisation, die Empfehlungen für Produktspezifikationen gibt. ITU G.652 definiert Standard-Singlemode-Glasfasern und ITU G.657 definiert Fasern mit verbesserter Biegung und biegetolerante Fasern.

IW

Inside Wiring (Innenverkabelung). Die Kommunikationsverkabelung in eine Wohnung oder Wohneinheit. Beinhaltet Telefon-, Daten und CATV (Koax)-Verkabelung.

Jumper

Corning Jumper or Cable Assembly

Glasfaser mit an beiden Enden installierten Steckern. Siehe Kabelkonfektion.

Kabel

Glasfasern oder andere Materialien, die so verbunden sind, dass ein mechanischer oder Umgebungsschutz der Fasern vorliegt.

Kabelbiegeradius

Der Kabelbiegeradius während der Installation bedeutet, dass das Kabel einer Zuglast ausgesetzt ist. Freie Biegung bedeutet einen kleineren zulässigen Biegeradius, da dies eine Nulllastbedingung ist.

Kabelkonfektion

Glasfaserkabel mit an einem oder beiden Enden angebrachten Steckern. Kabelkonfektionen werden im Allgemeinen für die Verbindung von Glasfasern von Corning Optical Communications und optoelektronischen Geräten verwendet. Wenn Stecker nur an einem Ende eines Kabels angebracht sind, wird dies Anschlusskabel genannt. Wenn Stecker an beiden Enden eines Kabels mit geringer Faserzahl angebracht sind, wird dies als Jumper- oder Patchkabel bezeichnet.
(Auch bekannt als: Anschlusskabel, Jumper, Patch-Kabel, CCA.)

Kabel der Kategorie N

Twisted-Pair-Kupferdatenkabel. CAT 3 ist im Allgemeinen Telefon und eine Leistungsstufe mit geringer Datenrate, andere sind Datenkabel-Leistungsstufen. Je höher die Zahl, desto größer die Bandbreite und/oder Entfernungsleistung.

Kabelkanal

Rohr oder Schlauch, durch das/den Kabel gezogen oder verlegt werden können.

Kabelschneider

Corning Cable Cutter

Für das Schneiden von Kabel verwendetes Werkzeug.

Kern

Core

Der zentrale Teil einer Glasfaser, durch den Licht übertragen wird.

Kevlar®

Siehe Aramidgarn.

Kilometer (km)

Eintausend Meter, ca. 3.281 Fuß oder 0,62 Meilen. Kilometer ist die Standardlängeneinheit bei Glasfaser. Umrechnung: 1 Fuß = 0,3048 m.

Koax-Kabel

Videokabel, bei dem ein zentraler Signalleiter von einer Metallabschirmung umgeben ist. Die meisten Innenverkabelungstypen sind RG59 und RG6, wobei letzterer die bessere Leistung aufweist.

Koaxialkabel

Ein zentraler Leiter, der von einem Isolator umgeben ist, der wiederum von einem schlauchförmigen Außenleiter, abdeckt durch weiteres Isoliermaterial, umgeben ist. Auch Koax-Kabel genannt.

Koaxialkabel-Stripper IDEAL-Werkzeug

Corning Coaxial Cable Stripper IDEAL Tool

Werkzeug, das zum Entfernen der Schutzhülle verwendet wird, die das Band und Minibündelkabelfasern schützt.

Kompaktes Drop-Kabel

Corning Compact Drop Cable

Diese Kabel nutzen ClearCurve®-Glasfaser, um Dämpfungen aufgrund von Biegung zu minimieren, haben aber einen kleineren Durchmesser von 2,9 mm, damit sie, falls erforderlich, ästhetisch ansprechender sind und eine biegeunempfindliche Lösung bieten. Für diejenigen, die die Verwendung von Microduct bevorzugen, ist das kompakte Drop-Kabel die ideale ClearCurve®-Lösung.

Kopplung

Ein mechanisches Terminierungsgerät, das Glasfaserstecker ausrichten und verbinden soll; häufig als Kopplungs- oder Verbindungsmuffe bezeichnet.
(Auch bekannt als: Trennwand, Kopplungsmuffe, Verbindungsmuffe, Muffe, Kopplung, Trennwand-Adapter)

kpsi

Eine Einheit für Kraft pro Fläche, ausgedrückt in Tausend Pfund pro Quadratzoll; wird normalerweise als Spezifikation für Faserprüftests verwendet, z. B. 100 kpsi.

Krokodilklemme mit Stützelement-Zugentlastung

Dieses Teil wird für das Kleben und Erden von Metallkomponenten von Glasfaserkabeln und die Befestigung des Stützelements zur Zugentlastung verwendet.

Krokodilklemmen

Dieses Teil wird für das Kleben und Erden von Metallkomponenten von Glasfaserkabeln verwendet.

Kurzes Verbindungskabel

Corning Access Jumper LAN1078

Eine Faserlänge zwischen dem OTDR und dem ersten Ereignis entlang einer Faser, die gemessen werden soll. Ermöglicht dem Benutzer, die Faser an beiden Seiten des Ereignisses zu sehen, damit ihre Dämpfung geschätzt werden kann. Die Länge muss erheblich größer als die Totzone der OTDR-Dämpfung sein. (Auch bekannt als: Vorlauffaser)

LAN

Local Area Network. Local Area Network ist ein Computernetzwerk, das einen kleinen physischen Bereich abdeckt, z. B. eine Wohnung, ein Büro oder eine kleine Gruppe von Gebäuden, z. B. eine Schule oder einen Flughafen. Die definierenden Eigenschaften von LANs sind, im Gegensatz zu Wide Area Networks (WANs), u. a. ihre normalerweise höheren Datenübertragungsraten, der geografisch kleinere Bereich und dass keine gemieteten Telefonleitungen erforderlich sind.

Verwandte Begriffe: Campus

LASER

Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation (Lichtverstärkung durch angeregte Strahlungsemission). Wird als Sender in optischen Systemen verwendet.

Laydown

Der erste Schritt bei der Faserherstellung mithilfe des OVD-Prozesses; Abscheidung von ultrareinen Dämpfen rund um einen sich drehenden Zielstab, um eine Glasvorform zu bilden.

LC

Lucent Connector (Lucent-Stecker). Stecker mit hoher Dichte. (Auch bekannt als: Kleiner Stecker, 1,25 mm)

Verwandte Begriffe: Stecker, UniCam®

LCP

Local Convergence Point (Lokaler Konvergenzpunkt). Punkt im Netzwerk, normalerweise ein Netzwerkschrank oder ein Gehäuse, der den Breakout vom Zuleitungskabel (vom CO/HE) zu den Verteilerkabeln markiert, die durch eine Nachbarschaft oder ein MDU gehen. Der LCP enthält normalerweise optische Splitter

LEAF®

Large Effective Area Fiber (Faser mit großer effektiver Fläche). Glasfaser, die für Langstreckenanwendungen verwendet wird.

LED

Light Emitting Diodes (Leuchtdioden). Werden als Sender in optischen Systemen mit geringer Geschwindigkeit verwendet.

Verwandte Begriffe: Stecker, UniCam®

LID

Corning Local injection and detection device

Local Injection and Detection device (lokales Injektions- und Detektionsgerät). Spleißereinheit mit LID-SystemTM-Technologie liefert die Genauigkeit der Leistung durch Spleißdämpfungsmessung.

Verwandte Begriffe: Spleißer

Link

Ein Telekommunikationskreis zwischen zwei beliebigen Telekommunikationsgeräten, mit Ausnahme der Gerätestecker.

LPAS

Corning Lens profile alignment system

Lens Profile Alignment System (Objektivprofil-Ausrichtsystem). Spleißdämpfungsschätzer.

Verwandte Begriffe: Spleißer

LSZH

Corning LSZH

Horizontale gebäudeinterne Backbones, wenn Anforderungen für die Begrenzung von Rauch und Halogenfreiheit vorhanden sind.

Verwandte Begriffe: Kabel, Allgemeine Nennleistung

Makrobiegung

Eine große Kabelbiegung, die mit bloßem Auge zu sehen ist; häufig unumkehrbar.

Mantel

Die Glasschicht, die den Kern einer Glasfaser umgibt. Der Mantel muss einen geringeren Brechungsindex besitzen, um das Licht im Kern zu halten.

MC

Main Cross-connect (Hauptverteiler). Der zentrale Teil der Backbone-Verkabelung, der verwendet wird, um die Backbone-Verkabelung mechanisch abzuschließen und zu verwalten; sorgt für die Anschlusstechnik zwischen Geräteräumen, Übergabepunkten, Stockwerkverteilern und Zwischenverteilern.

Minibündelkabel

Art von Kabeldesign, bei dem beschichtete Fasern in Aderhüllen eingeschlossen werden, die ausgezeichneten Faserschutz und -trennung bieten.

MDA

Main Distribution Area (Hauptverteilerbereich). Der Ort in einem Computerraum, an dem sich der Hauptverteiler befindet.

MDPE

Mitteldichtes Polyethylen

Verwandte Begriffe: Außenbereichskabel, Hülle, Mantel

MDU

Multidwelling Unit (Mehrparteien-Einheit). Ein Gebäude mit zwei oder mehr Wohneinheiten, das von getrennten Einheiten genutzt wird. Die Wohneinheiten können Einzelpersonen gehören oder das Gebäude kann einem Besitzer gehören, wobei die Einheiten an Mieter vermietet werden.

MDU Terminal

Corning Multidwelling Unit (MDU)

Der Multidwelling Unit (MDU)-Terminal dient als Verbindung zwischen einem Verteilerkabel (mit vielen Fasern) und individuellen Drop-Kabeln, die zu den Wohneinheiten der Teilnehmer gehen. Dies ist normalerweise ein kleiner Netzwerkschrank oder ein Gehäuse. Es kann in manchen Fällen Splitter enthalten. Es kann sich innerhalb oder außerhalb eines MDU befinden.

Mechanisches Spleißen

Corning Mechanical Splicing

Verbindung von zwei Fasern durch permanente oder temporäre Mittel (im Gegensatz zum Fusionsspleißen oder Steckern), um ein kontinuierliches Signal zu ermöglichen.
(Auch bekannt als: CamSplice™) 

Megahertz (MHz)

Eine Einheit der Frequenz, die einer Million Zyklen pro Sekunde entspricht.

Mehrfach-Schleifleitungen

Erhöhung der verfügbaren Bandbreite durch Anschließen von mehr als einem geschalteten Port an ein einziges Gerät.

Mehrfaser-Kabel

Ein Glasfaserkabel, das zwei oder mehr Fasern enthält.

Meter-/Fuß-Markierungen

Die Entfernungsmarkierungen, die in der Fabrik auf den Kabelmantel aufgedruckt werden, entweder in Meter oder in Fuß.

MFD

Mode Field Diameter (Modenfelddurchmesser). Der Funktionsparameter für die Definition des Durchmessers der Lichtleitregion (d. h. Kern und Mantel) einer Singlemode-Glasfaser.

MIC®

Innenverkabelung, die für die Verwendung in einem Plenum, einer Steigleitung oder Allzweck-Umgebungen für das gebäudeinterne Backbone und horizontale Installationen gedacht ist.
Verwandte Begriffe: Festader, Gebäudekabel, Steigleitung/Plenum, Verteilung, 900 m

Microbend

Eine geringe, mikroskopische Biegung, die durch den Verkabelungsvorgang verursacht werden kann; mechanische Belastung aufgrund von Wasser im Kabel während wiederholter Einfrier- und Auftauzyklen, Verpackung oder Installation.

Migration

Der Vorgang des Wechsels von einem Verkabelungssystem oder einer Technologie zu einem/einer anderen, z. B. Migration von einem Kupfer- zu einem Glasfasernetzwerk.

Mikrometer (µm)

Ein Millionstel Meter; 10 ^ -6 Meter; normalerweise verwendet, um die geometrische Dimension von Fasern anzugeben, z. B. 62,5 µm.

Miller Stripper

Miller Stripper

Werkzeug, das zum Entfernen der 250-µm- oder 900-µm-Beschichtung von der Faser verwendet wird.

Minimaler Biegeradius

Der Umfang der Biegung, die eine Faser (oder ein Kabel) aushalten kann, bevor es zu Leistungsproblemen kommt.

MoCA ®

Multimedia over Coax Alliance. Eine Technologie, die Teilnehmern, die vorhandene Koax-Kabel in einem Gebäude oder einer Wohneinheit nutzen, Breitband-Dienste liefern kann.

Mode

Ein Begriff, der verwendet wird, um einen unabhängigen Lichtpfad durch eine Faser zu beschreiben, z. B. in Multimode oder Singlemode.

Modenfelddurchmesser

Der Durchmesser von einem Lichtmode, der in einer Singlemode-Glasfaser verbreitet wird. Der Modefelddurchmesser ersetzt den Kerndurchmesser als praktischen Parameter in Singlemode-Glasfasern.

Modulation

Codierung von Informationen auf der Trägerfrequenz. Dies beinhaltet Amplituden-, Frequenz- oder Phasenmodulationstechniken.

MSO

Multiple-System Operator (Mehrsystem-Betreiber). Ein Betreiber mehrerer Kabelfernsehnetzwerke.

MT

Mechanical Transfer (Mechanische Übertragung). Die beim OptiTip®-Stecker verwendete Steckertechnologie (FlexNAP™, OptiFit® usw.). Mehrfaser-Steckertechnologie mit gegossener Ferrule.

MTP®

Multiple Terminations Push-pull (MTP) ist eine Art von Stecker. (Auch bekannt als: MPO)

Verwandte Begriffe: Stecker

MT-RJ

Mechanical Transfer Registered Jack (MT-RJ) ist eine Art von Stecker.

Verwandte Begriffe: Stecker

MU

Miniature Unit (Mini-Einheit). (Auch bekannt als: Stecker, 1,25 mm)

Verwandte Begriffe: Veralteter Stecker

Multimode-Glasfaser (MM)

Eine Art von Glasfaser, die häufig für die Kommunikation über kürzere Strecken verwendet wird, z. B. in einem Gebäude oder auf einem Campus. Typische Multimode-Links haben Datenraten von 10 Mb/s bis 10 Gb/s über Linklängen von bis zu 600 Metern. (Auch bekannt als: 50 µm, 62,5 µm, OM1, OM2, OM3 und OM4.)

Multimode vs. Singlemode

Ein Mode ist ein definierter Pfad, den sich das Licht entlang bewegt. Ein Lichtsignal kann durch den Kern einer Glasfaser auf einem einzelnen Pfad (Singlemode-Glasfaser) oder auf vielen Pfaden (Multimode-Glasfaser) verbreitet werden. Singlemode-Glasfaser wird in Metro-, Zugangs- und Langstreckenanwendungen verwendet, während Multimode in Unternehmens- und privaten Netzwerken verwendet wird.

Multiplex

Kombination von zwei oder mehr Signalen in einen Einzelbit-Strom, der einzeln wiederhergestellt werden kann.

Multiport-Montagehalterung

Corning Multiport Mounting Bracket

Halterung, die für die Montage von Multiport-Terminals verwendet wird.

NA

Numerische Apertur. Die numerische Apertur einer Faser ist das Maß für den maximalen Lichtwinkel, der in das Ende der Faser eintritt und der mit dem Kern der Faser verbreitet wird.

Nahttrennmesser

Corning Seam Ripper

Werkzeug, das beim Zugriff auf Kabel verwendet wird, um ungenutzte dielektrische Stützelemente zu entfernen.

NEC®

National Electric Code®

Verwandte Begriffe: Abgrenzung, Abgrenzungskasten

NEMA

National Electrical Manufacturers Association

Verwandte Begriffe: Flammfestigkeit, NEC, Innenkabel 

 

NESC®

National Electrical Safety Code

Netzwerk

Ein Mittel zur Verbindung vieler möglicher Geräte/Nutzer, wobei kein spezieller Pfad vorhanden ist, sondern bei Bedarf zum Senden/Empfangen von Daten aufgebaut und freigegeben wird. Ist normalerweise sehr softwareabhängig, mit mehr Betriebskosten als Kanälen.

Netzwerkschrank

Ein physisches Gehäuse für Rackmount-Geräte.

NID

Corning Network Interface Device

Network Interface Device (Netzwerkschnittstellengerät)

Nulldispersionswellenlänge

Wellenlänge, bei der die chromatische Dispersion einer Glasfaser null ist; die Wellenlänge, mit der die Wellenlängendisperson die Materialdispersion in einer Glasfaser ausschließt.

Nm

Nanometer. 10^9.

Numerische Apertur

Zur Kopplung im Kern der Faser muss Licht in einem zulässigen Winkel einfallen. Die numerische Apertur (NA) ist der Sinus des Halbwinkels, über den die Faser Lichtstrahlen annehmen kann (bestimmt durch die Differenz zwischen den Brechungsindizes von Kern und Mantel). Misst den Bereich der Akzeptanz des Lichts in einer Faser. Mehr Informationen über numerische Apertur.

OFCP

Optical Fiber Conductive - Plenum (Lichtwellenleiter, leitfähig, Plenum). Ein leitfähiges Kabel (bewehrt), das für die Installation in einem Plenum geeignet ist. (Auch bekannt als: Plenum).

Verwandte Begriffe: Flammfestigkeit, NEC, Innenkabel

OFCR

Optical Fiber Conductive - Riser (Lichtwellenleiter, leitfähig, Steigleitung). Ein leitfähiges Kabel (bewehrt), das für die Installation in einer Steigleitung geeignet ist. (Auch bekannt als: Steigleitung).

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC 11801

OFL

Over Filled Launch (Vollanregung)

OFNP

Optical Fiber Nonconductive - Plenum. Kabel, das in Kabelkanälen, Plenums und an anderen Orten installiert wird, die für die Umgebungsluft verwendet werden, müssen eine angemessene Feuerbeständigkeit und geringe Raucherzeugungseigenschaften aufweisen.

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC 11801

OFNR

Optical Fiber Nonconductive - Riser. Kabel, das in Steigleitungsbereichen verwendet wird, d. h. vertikalen Schächten in Gebäuden, oder von einem Stockwerk zu einem anderen verlegt wird. (Auch bekannt als: Steigleitung)

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC 11801

OLT

Optical Line Terminal (optisches Leitungsterminal). Für BPON- und GPON-Systeme ist dies die Elektronik, die sich im CO/HE befindet und die die ONTs steuert, die am Ort des jeweiligen Teilnehmers bedient werden. OLTs bedienen normalerweise 16, 32 oder 64 ONTs.

OM1

Optischer Multimode 1 (62,5/125 mm - 200/500 MHz•km BW) (Auch bekannt als: 62,5-µm-Faser)

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC 11801

OM2

Optischer Multimode 2 (50/125 µm - 500/500 MHz•km BW) (Auch bekannt als: 50-µm-Faser)

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC 11801

OM3

Optischer Multimode 3 (50/125 µm 1500/500 - MHz•km BW) (Auch bekannt als: laseroptimierte 50-µm-Faser)

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC 11801

OM4

Optischer Multimode 4 (50/125 µm 3500/500 - MHz•km BW) (Auch bekannt als: laseroptimierte 50-µm-Faser)

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC 11801

ONT

Corning Optical Network Terminal (ONT)

Optical Network Terminal (Optischer Netzwerkabschluss). Für BPON- und GPON-Systeme ist dies die Elektronik, die sich in den Räumlichkeiten des Teilnehmers befindet. Das ONT wandelt die optischen Signale in Kupfer- oder koax-basierte Signale für den Anschluss von Telefonen, Computer und Fernsehgeräten im Wohngebäude um.

On-the-Reel Test

OTDR-Test einer neuen Trommel vor der Installation, um die Länge und den Zustand der Faser zu prüfen.

Verwandte Begriffe: Fasertest, OTDR, Durchgangstest

Open Access (Faser)

Bezieht sich auf die Situation, dass mehrere Einzel- oder Großhandelsdienstanbieter das FTTH-Netzwerk gemeinsam nutzen können, indem sie eine Schnittstellenverbindung auf einer physischen Schicht („dunkle“ Faser) herstellen und beim Anbieten der Dienste konkurrieren.

Open Access (Kabelkanal)

Bezieht sich auf die Situation, dass mehrere Einzel- oder Großhandelsdienstanbieter ein Kabelkanalnetz gemeinsam nutzen können, das eine erhebliche Region abdeckt, indem sie ihre Faserkabel durch die gemeinsamen Kabelkanäle ziehen und blasen und beim Anbieten der Dienste konkurrieren.

Open Access (Paket)

Bezieht sich auf die Situation, dass mehrere Einzelhandelsdienstanbieter das FTTH-Netzwerk nutzen können, indem sie eine Schnittstellenverbindung auf Paketebene herstellen und beim Anbieten der Dienste konkurrieren.

Open Access (Wellenlänge)

Bezieht sich auf die Situation, dass mehrere Einzel- oder Großhandelsdienstanbieter das FTTH-Netzwerk gemeinsam nutzen können, indem sie eine Schnittstellenverbindung auf einer Wellenlängenschicht herstellen und beim Anbieten der Dienste konkurrieren.

Optischer Testsatz

Corning Optical Test Set

Testsatz mit einer kalibrierten Lichtquelle und einem Messgerät, das verwendet wird, um die Leistungsdämpfung in einem optischen Link oder Netzwerk zu messen. (Auch bekannt als: Testsatz, OTS)

OptiTap®

Corning OptiTap®

Drop-Kabelkonfektion mit einer Faser mit werkskonfektioniertem, gehärtetem Stecker.

OptiTip®

Corning OptiTip

Drop-Kabelkonfektion mit mehreren Fasern mit werkskonfektioniertem, gehärtetem Stecker.

OptiTip®-Reinigungswerkzeug

Werkzeug, das zum Reinigen von OptiTip®-Steckern verwendet wird.

OS1

Optical Single-Mode Fiber (Singlemode-Glasfaser). Corning Optical Communications fertigt zurzeit Kabel zur Erfüllung der OS2-Anforderungen. (Auch bekannt als: Singlemode-Glasfaser)

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC

OS2

Optical Single-Mode Fiber (Singlemode-Glasfaser). (Auch bekannt als: Singlemode-Glasfaser)

Verwandte Begriffe: Fasertyp, IEC

OSE

Corning Optical splice enclosure

Optical Splice Enclosure (Optisches Spleißgehäuse). Soll den Übergang zwischen Außenbereichskabeln und flammwidrigen Innensteigleitungskabeln in Glasfasernetzwerken bewältigen.

OSI

Open Systems Interconnection (Offene Systemverbindung). Bezieht sich auf ein Modell mit sieben Schichten, das als Richtlinie für die Erstellung und Implementierung von Netzwerkstandards, Geräten und Internetworking-Schemata dient, um die Kommunikation zwischen mehreren Netzwerkgeräten zu ermöglichen.

OSP

Outside Plant (Außenbereich). Verkabelung außerhalb von Gebäuden, einschließlich oberirdischen und erdverlegten Installationen.

OTDR

Corning optical time domain reflectometer (OTDR)

Optical Time Domain Reflectometer (optische Zeitbereichsreflektometrie). Das Corning Optical Communications OV-1000 Optical Time Domain Reflectometer (OTDR) bietet Flexibilität beim Testen, indem es eine robuste Plattform mit feldaustauschbaren Multimode-, Singlemode- und erweiterten Testmodulen kombiniert.

Outside Vapor Deposition (OVD)

Eine Glasfaser-Herstellungsmethode, die von Corning entwickelt wurde und verwendet wird; Herstellungsmethode, die drei Schritte verwendet: Laydown, Verfestigung und Ziehen.

P2MP

Punkt-zu-Mehrpunkt

P2P

Punkt-zu-Punkt

PAS

Corning Profile Alignment System

Profilausrichtungssystem

Patch Panel

Corning Patch Panel

Hardware, in der sich Adapter in einem Gehäuse befinden.

PE

Polyethylen

Physischer Ring

Eine Kabelanordnung, bei der jeder Knoten mit zwei benachbarten Knoten verbunden ist. Es gibt keinen zentralen Punkt der Kabelterminierung.

Physischer Stern

Eine Kabelanordnung, bei der alle Kabel zu einem zentralen Ort zurückverlegt werden, direkt oder über andere Konsolidierungspunkte.

PIN-Diode

Eine PIN-Diode ist eine Diode mit einer breiten, leicht dotierten, „fast“ intrinsischen Halbleiterregion zwischen einer P-Typ-Halbleiter- und einer N-Typ-Halbleiterregion. Die P-Typ- und N-Typ-Regionen sind normalerweise stark dotiert, da sie für Ohm'sche Kontakte verwendet werden.

Die breite intrinsische Region steht im Gegensatz zu einer normalen PIN-Diode. Die breite intrinsische Region macht die PIN-Diode zu einem schlechteren Gleichrichter (normale Funktion einer Diode), macht die PIN-Diode aber für Dämpfer, schnelle Switches, Fotodetektoren und Hochspannungs-Elektronikanwendungen geeignet.

Plenum

Ein Luftbewegungsraum, z. B. über abgehängten Decken oder erhöhten Böden; auch eine Brandschutzeinstufung für Innenkabel, die für die Verwendung in Plenumräumen geeignet sind.

PMD

Polarisationsmodusdispersion

Polarisationsmodusdispersion

Bei der Polarisationsmodusdispersion (PMD) trennen sich zwei orthogonale Polarisationszustände des Mode, was zu Impulsverbreiterung führt.

Pufferung

(1) Ein Schutzmaterial, das über oder rund um die Faser extrudiert wird, um sie vor der Umgebung zu schützen. (2) Extrudieren eines Schlauchs rund um farbige Faser, um die Isolation der Faser vor Belastungen im Kabel zu schützen.
(Auch bekannt als: Aderhüllen, Festader)

Punkt-zu-Punkt

Eine Verbindung, die zwischen zwei spezifischen Orten aufgebaut wird, z. B. zwischen zwei Gebäuden.

PVC

Polyvinylchlorid ist eine Art von Kunststoffmaterial, das für die Kabelummantelung verwendet wird. Normalerweise in flammwidrigen Kabeln verwendet.

PVDF

Polyvinyldefluorid ist eine Art von Material, das für die Kabelummantelung verwendet wird. Häufig in Kabeln in Plenumqualität verwendet.

Querverbindung

Ein Fabric-Switch, der nur die anderen Switches (E/A) verbindet.

Rack

Corning Rack

Vertikaler Träger für Geräte, normalerweise mit 1,75 Zoll Platz zwischen den Montagelöchern. Standardrackgrößen sind 19 Zoll und 23 Zoll breit.

Rackplatz

Eine Maßeinheit von 1,75 Zoll für Geräteplatz in einem Rack. Viele Gehäuse werden in Rackplatz gemessen.

Referenz

Corning Reference

Der Leistungspegel der Quelle, wie durch einen Testjumper gemessen, der zum Testen an eine Faser angeschlossen wird. Messungen über die Systemfaser werden mit diesem Wert verglichen und die Differenz ist die Systemdämpfung.

Reflektion

Licht, das reflektiert wird, wenn eine Differenz zwischen dem Medium und dem Brechungsindex besteht, z. B. einer Steckerschnittstelle, wenn Luft (anderer Index) vorhanden ist, oder am Ende einer Faser, wo das Glas auf Luft trifft.

Reflexionsgrad

Das Verhältnis der reflektierten Leistung zu Vorlaufleistung an einer Steckerverbindung oder anderen Komponenten oder einem anderen Gerät, normalerweise in Dezibel gemessen und typischerweise als negativer Wert angegeben, z. B. -30 dB. Die Begriffe Rückflussdämpfung, Rückreflektion und Reflektivität werden ebenfalls synonym verwendet, um Gerätereflexionen zu beschreiben, werden aber als positive Werte angegeben.

Reinigungskassette

Corning Cleaning Cassette

die Universalstecker-Reinigungskassette von Corning Optical Communications ist für die effektive Reinigung aller Glasfaserstecker mit einer zugänglichen Ferrule gedacht, z. B. MTP®, MT-RJ- und die UniCam® MT-RJ- und MTP®-Anschlüsse.

Repeater

Ein aktives Gerät, das verwendet wird, um ein optisches Signal zu regenerieren und so eine Vergrößerung der Systemlänge zu ermöglichen.

RF

Radio Frequency (Funkfrequenz)

RFI

Radio Frequency Interference (Hochfrequenzstörung)

RF-Video-Overlay

Nutzt ein Funkfrequenz (RF)-Videosignal, normalerweise in einer von der Daten-/Sprachübertragung getrennten Wellenlänge, um Fernseh-/Videodienste zu liefern. Die Übertragungstechnik ist derjenigen ähnlich, die für CATV verwendet wird.

RH

Relative Humidity (relative Luftfeuchtigkeit)

Robustes Drop-Kabel

MDU-Drop-Kabel, die inhärente Biegeradiuskontrolle (selbstbegrenzend) bieten sollen, um geringe optische Dämpfung und robuste mechanische Leistung zu bieten, nachdem sie installiert, gebogen und gestapelt wurden, z. B. Kupfer- und Koax-Verkabelung. Robuste Drop-Kabel verwenden normalerweise biegeunempfindliche Fasern, wie ClearCurve®-Glasfaser, um den Dämpfung durch Biegung zu minimieren oder zu beseitigen.

 

Rohbau

Bauphase, in der Wände und Decken vorhanden sind, der Ausbau aber noch nicht abgeschlossen ist. Zu diesem Zeitpunkt können die verborgenen Elemente der elektrischen und Kommunikations-, Rohrleitungs-, HVAC- und anderer Systeme installiert werden. Sobald die Materialien für die Wand- und Deckenausbauten installiert sind, erhalten diese System ebenfalls ihre Endarbeiten in Form von Anschlussdosenplatten, Einbauten und Gittern. Im Rohbau können Microduct, Verkabelung und Anschlusskästen installiert werden, um die Durchführung von Serviceanschlüssen nach Fertigstellung des Gebäudes einfach zu machen.

RoHS

RoHS Compliant logo

Restriction of Hazardous Substances. RoHS, auch als Richtlinie 2002/95/EG bekannt, schränkt die Verwendung spezifischer gefährlicher Materialien ein, die in Elektro- und Elektronikprodukten zu finden sind. Die eingeschränkten Materialien sind für die Umwelt gefährlich, verschmutzen Deponien und sind in Bezug auf die Exposition am Arbeitsplatz bei Herstellung und Recycling gefährlich.

Router

Sorgt für eine Verbindung über die OSI-Netzwerkschicht (Schicht 3).

Rückflussdämpfung

Siehe Reflexionsgrad.

Rückstreuung

Der Teil des Lichts, der durch die interne Struktur des Glases gestreut wird und zurück zur Quelle geht. Die optische Zeitbereichsreflektometrie verwendet dieses rückgestreute Licht, um Messungen durchzuführen.

Rural Utilities Services (RUS)

Eine Behörde des US-Landwirtschaftsministeriums, die ländlichen Gegenden in den USA unter Nutzung öffentlicher und privater Partnerschaften öffentliche Versorgungseinrichtungen bietet.

SBS

Stimulated Brillouin Scattering (Stimulierte Brillouinstreuung)

SC

Subscriber (Teilnehmer) oder Square Connector (Quadratischer Stecker). Steckertyp.

Selbstbegrenzende Kabelhülle

Corning Self-Limiting Cable Sheath

Kabelhülle, die die Biegung der geschlossenen Glasfaser begrenzen soll, um eine geringe Dämpfung und mechanische Zuverlässigkeit sicherzustellen.

Sichtbares Spektrum

Der Teil des elektromagnetischen Spektrums, der vom bloßen menschlichen Auge gesehen werden kann.

Singlemode (SM)

Singlemode-Glasfaser

Singlemode vs. Multimode

Single-mode vs. Multi-mode

Ein Mode ist ein definierter Pfad, den sich das Licht entlang bewegt. Ein Lichtsignal kann durch den Kern einer Glasfaser auf einem einzelnen Pfad (Singlemode-Glasfaser) oder auf vielen Pfaden (Multimode-Glasfaser) verbreitet werden. Singlemode-Glasfaser wird in Metro-, Zugangs- und Langstreckenanwendungen verwendet, während Multimode in Unternehmens- und privaten Netzwerken verwendet wird.

SONET

Synchrones optisches Netzwerk

Spleißen

Corning Splicing

Verbinden blanker Faserenden miteinander.

Spleißmuffe

Corning Splice Closure

Ein Behälter, der für die Unterbringung von Kabelspleißpunkten und die Organisation und den Schutz von Spleißkassetten verwendet wird; normalerweise in Außenbereichsumgebungen verwendet

Spleißkassette

Corning Splice Tray

Ein Behälter der zum Befestigen, Organisieren und Schützen gespleißter Fasern verwendet wird.

Sprache

Telefondienste

SRP

Standard Recommended Procedure (empfohlenes Standardverfahren)
(Auch bekannt als: Installationsleitfaden)

ST

Straight Tip (gerade Spitze). Entwickelt von AT&T. Steckertyp.

STP

Shielded Twisted-Pair (geschirmtes Twisted-Pair)

Steckerausbauwerkzeug CRT-001

Das Steckerausbauwerkzeug von Corning Optical Communications soll das problemlose Entfernen und das Einfügen von SC und Steckern mit kleinem Formfaktor in hochdichte Patchpanels ermöglichen. Das CRT-001 enthält eine integrierte Taschenlampe, um die Sicht in dunklen Patchpanels zu erleichtern. Das Steckerausbauwerkzeug wird mit SC-, LC-, MT-RJ- und MU-Steckern verwendet und soll mit Kabelmanteltypen von 3 mm, 2 mm und 1,6 mm und mit 900-µm-Bündeladern funktionieren.

Steigleitung

Weg für Innenkabel, die zwischen Stockwerken verlegt werden, normalerweise ein vertikaler Schacht oder Raum; auch eine Brandschutzeinstufung für Innenkabel, die für die Verwendung in Steigleitungen geeignet sind.

Streckendiagramm

Ein Schaltplan, der den physischen Ort/die Anordnung des Faserverlaufs und den Ort der Spleißungen und Terminierungspunkte zeigt.

Streuung

Die Dämpfung von Signalleistung (Licht) aus dem Faserkern, der durch Unreinheiten oder Änderungen beim Brechungsindex der Faser verursacht wird.

Stockwerkverteiler

Verwandte Begriffe: Patchpanel

Stützelement

Die zentrale Komponente eines verseilten Minibündelkabels. Dient als Knickschutzelement für die Beständigkeit gegenüber durch die Temperatur verursachten Belastungen. Das Stützelementmaterial ist entweder Stahl, Glasfaser oder glasfaserstärkter Kunststoff (GFK). Wird auch in gebündeltem MIC®-Kabel verwendet.

TELCO

Telekommunikationsunternehmen

Telecommunications Closet (TC)

Ein geschlossener Raum für die Unterbringung von Telekommunikationsgeräten, Kabelterminierungen und Querverbindungen. Der Schrank ist die anerkannte Verzweigung zwischen dem Backbone und der Etagenverkabelung.

Telcordia

Stellt international akzeptierte Branchenstandards und Spezifikationen für Kommunikationspraktiken bereit.

Test Fiber Box (TFB)

Corning Test Fiber Box

Vorlauffaser, die in Verbindung optischer Zeitbereichsreflektometrie verwendet wird und die Messung oder Beobachtung der Dämpfung des ersten Systemsteckers ermöglicht.

Terminierung

einer Verbindung

TIA

Telecommunications Industry Association

Topologie

Die physische Anordnung des Netzwerks, die beschreibt, wie die Systemkomponenten normalerweise aufgestellt und miteinander verbunden werden. Während die Architektur die logische Ansicht darstellt, ist die Topologie die physische Ansicht des Netzwerks.

Totalreflexion

Reflektion, die auftritt, wenn ein Lichtstrahl, der sich in einem Material bewegt, auf ein anderes Material auftrifft und ohne Dämpfung des Lichts in das andere Material zurück reflektiert wird.

Totzone

Dämpfungstotzone ist die Entfernung nach einem reflektierenden Ereignis, in der die Trace-Linie auf einen Wert innerhalb von 0,5 dB der tatsächlichen Rückstreuungslinie zurückgekehrt ist. Dies wird durch das Reflektieren des Laserimpulses verursacht, während dieser den Anschluss oder das Ereignis durchläuft.

Verwandte Begriffe: Ereignis-Totzone

Triple-Play-Dienste

Das Angebot von Netzbetreibern von Sprach-, Video- und Datendiensten über ein Medium (ein Netzwerk). Dies verringert normalerweise die Komplexität des Netzwerks und die Kosten für den Netzbetreiber und bietet Vorzugspreise für Teilnehmer.

Tx

Transmitter (Sender)

Übergabepunkt

Ein Eingang zu einem Gebäude sowohl für öffentliche als auch für private Netzwerkdienstkabel, einschließlich des Eingangspunkts an der Gebäudewand und weiter zum Geräteraum oder -ort.

UL

Underwriters Laboratories® entwickelt Standards und Testverfahren für Produkte, Materialien, Komponenten, Baugruppen, Werkzeuge und Geräte, die sich hauptsächlich mit der Produktsicherheit befassen. UL beurteilt und zertifiziert außerdem durch seine Mangementsystemregistrierungsprogramme die Effizienz der Geschäftsprozesse eines Unternehmens.

UniCam®

Feldinstallierbarer Stecker von Corning Optical Communications, der no Epoxy/no Polish erfordert.

Unter UV-Licht ausgehärteter Stecker

Ein feldinstallierbarer Stecker mit einem Polymerepoxid, der aushärtet, wenn er UV-Licht ausgesetzt wird. Corning Optical Communications hat diesen Stecker ausgemustert. Der anaerobe Stecker ist ein Ersatz.

UPC Connector

Ultra PhysicaContact Connector (stark gerundeter und extrem fein polierter Kontakt)

UTP

Unshielded Twisted-Pair (ungeschirmtes Twisted-Pair)

VCSEL

VCSEL

Vertical Cavity Surface Emitting Laser (oberflächenemittierende Laserdioden)

Verbundkabe

Ein Kabel, das sowohl Glasfaser- als auch Kupfermedien gemäß Artikel 770 des National Electrical Code® (NEC®) enthält.

Verfestigung

Der zweite Fertigungsschritt im OVD-Prozess, der Wasserdampf aus der Vorform entfernt und sie in einen massiven, dichten, transparenten Glasrohling sintert.

Verschmelzen

Der tatsächliche Vorgang der Verbindung von Fasern durch Verschmelzen oder Schmelzen. (Auch bekannt als: Spleißen)

Verwandte Begriffe: Lichtbogen, CDS, LID, LPAS, PAS, Spleißer, VIDEO

VFL

Corning Visual Fault Locator

Visual Fault Locator (visuelles Fehlerortungsgerät)

Video

Bezieht sich auf den Austausch von visuellem Material durch Verwendung von „IP“, „RF“ (über eine getrennte optische Wellenlänge übertragen) oder „sonstige“ Codierungs- und Transportprotokolle.

Voll-Dielektrikum

Nicht leitend; ganz aus dielektrischen (isolierenden) Materialien hergestellt, ohne jegliche Metallleiter.

Vorab mit Modulen ausgestattet

Hardware (Rack, Wand, LCP-Netzwerkschrank), die im Werk konfektioniertes oder im Werk vorbereitetes Kabel (Modul) enthält. Vor Ort wird die Hardware aufgestellt und das Modulkabel wird in das System gespleißt. Die Arbeit der Konfektionierung jeder Faser oder der Vorbereitung des Kabels im Netzwerkschrank ist bereits abgeschlossen, was Arbeit und Arbeitskräfte vor Ort spart.

Vorfixierung

Ein geringer Lichtbogenstrom, der zum Reinigen des Faserendes vor dem Fusionsspleißen verwendet wird.

Vorkonfektioniert

Kabel mit vorinstallierten optischen Steckern, die im Werk als Satz getestet wurden, bevor sie zur Installation vor Ort geschickt wurden.

Wärmegehärteter Stecker

Ein feldinstallierbarer Stecker, der wärmegehärtetes Epoxid zur Befestigung der Faser in der Steckerferrule verwendet. Normalerweise ist ein heißer Ofen erforderlich.
(Auch bekannt als: Stecker)

WCH

Wall-mountable Closet Housing (wandmontierbares Schrankgehäuse). Ein wandmontierbares Schrankgehäuse bietet Verbindungs- und Querverbindungsfähigkeiten zwischen Außenbereichs-, Steigleitungs-oder Verteilungskabeln und der Opto-Elektronik.

WDC

Wall-mountable Distribution Center (wandmontierbares Verteilzentrum)

Wellenlänge

Die Entfernung zwischen zwei aufeinanderfolgenden Punkten einer elektromagnetischen Wellenform, normalerweise in Nanometern (nm) gemessen.

WIC

Wall-mountable Interconnect Center (wandmontierbares Verbindungszentrum)

Wickeldorne

TIA/EIA-568-B-1 empfiehlt Wickeldorne, um Modi höherer Ordnung auszuschließen. Ein 50-µm-Wickeldorn sollte einen Durchmesser von 22 mm haben und ein 62,5-µm-Wickeldorn sollte einen Durchmesser von 17 mm haben.

ZDA

Zone Distribution Area (Zonenverteilungsbereich). Ein Ort in einem Computerraum, an dem sich eine Zonenanschlussdose oder ein Konsolidierungspunkt befindet.

Zentralisierte Verkabelung

Eine Verkabelungstopologie, die mit zentralisierter Elektronik verwendet wird, die die horizontale Glasfaserverkabelung mit der Backbone-Verkabelung des Gebäudes passiv in den Telekommunikationsschränken verbindet.

Ziehen

Der dritte und letzte Schritt im OVD-Prozess, bei dem die Glasrohlinge in einen kontinuierlichen Glasfaserstrang gezogen werden.

Zug

Ziehen (Festigkeit oder Belastung).

Zukunftssicherheit

Designentscheidungsprozess, bei dem Elemente, die heute möglicherweise nicht erforderlich sind, aber sehr wahrscheinlich in der Zukunft benötigt werden, entweder im Voraus in das Design integriert oder als einfache Upgrades geplant werden.

Zwischenklemmen

Topologie, bei der Mehrfaserkabel verlegt werden (normalerweise in einer Steigleitung), um Terminals (MDU-Terminals) zu bedienen, die sich auf mehreren Stockwerken befinden. Diese Methode wird in größeren MDUs verwendet, um einzelne Drop-Kabel in größeren Kabeln zusammenzufassen, die problemlos an einem zentralen Punkt im Gebäude angeschlossen werden können.